Neue Perspektiven gewinnen

Hinter „jamtruck“ verbirgt sich ein mit Proberaum, Instrumenten und Tonstudio ausgerüsteter LKW sowie ein überzeugendes Konzept für Bandarbeit mit bisher musikalisch unerfahrenen Jugendlichen. Er besucht Schulen und außerschulische Jugendeinrichtungen im Stadtgebiet Essen und erreicht Jugendliche dort, wo sie leben und ihre Freizeit verbringen. Dort lädt der jamtruck ein: macht eure Musik!

Der jamtruck ist ein Projekt der Stiftung Mercator und der Folkwang Musikschule für Essener Jugendliche, ganz gleich welche soziale oder kulturelle Herkunft sie haben.

Auf seiner Tour durch die Essener Stadtteile transportiert der jamtruck beständig die Idee des Projekts, aufsuchende kulturelle Bildungsarbeit als gesellschaftlich wichtige Aufgabe zu verstehen und kreativ umzusetzen.

Der jamtruck eröffnet Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren die Möglichkeit, selbst etwas zu produzieren, das sie bisher nur als konsumierbar erfahren haben: ihre Musik.

Wer einmal erlebt, dass er in einer Gruppe etwas Kreatives und Konstruktives erschaffen kann, gewinnt neues Selbstbewusstsein und neue Perspektiven. In der gemeinsamen Bandarbeit sind Konzentration und Kreativität ganz selbstverständlich mit Eigen- und Gruppendisziplin verknüpft.

Essener Schulen und Jugendeinrichtungen können zur jamtruck-Station werden. Damit erweitern sie ihr Angebot und bieten ihren Jugendlichen, die Möglichkeit im jamtruck an sich und ihrer Musik zu arbeiten.

 

zurück